Swiss Storytelling

20130821_120541 20130821_120530 20130821_120509

 

 

 

 

Heute durfte MR. WOM an einem Retraite des Centers for Storytelling teilnehmen – dem Netzwerk für Storytelling in der Schweiz.

Eingeladen war ein Kreis von Spezialisten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gestaltung, die sich mit dem Thema Storytelling beschäftigen: Kurt Reinhard, visueller Storyteller (iturn.tv & jobtv), Florian Wieser (coUNDco), Catherine von Graffenried & Pierre Walther (fast4meter), Axel Vogelsang (Hochschule Luzern) und Rolf Wespe, ehemals Studienleiter der schweizer Journalistenschule MAZ und Autor (zusammen mit Marie Lampert) des Buches „Storytelling für Journalisten„.

logocfsGemeinsam wurden spannende Ideen und Möglichkeiten ausgetauscht, um das Center for Storytelling weiterzuentwickeln. Dabei wurden auch optionale Eventformate rund um das Thema Storytelling besprochen.

Für MR. WOM war der Storytelling-Austausch mit Experten insbesondere aus dem Aspekt der Weitererzählbarkeit und dem Teilen von Geschichten interessant. Da passte es gut, dass gerade eine Studie zur Viralität in der Schweiz gestartet wurde (Details dazu folgen in einem Extra-Beitrag).

cfs-konferenz

Ein Format, das es hier bereits gibt, ist die Center for Storytelling Konferenz am 20. September 2013 im Volkshaus Zürich – diesmal zum Thema „Mit Daten erzählen“ – brandaktuell und mehr als passend gewählt angesichts des Datenskandals um NSA, Guardian & Co.

Einen guten Vorgeschmack auf die Konferenz bietet der Rückblick auf die letzte Konferenz. Wer noch an die Storytelling Konferenz möchte, sollte sich beeilen, es gibt nur noch wenige freie Tickets.

20130821_125527Den Abschluss bildete ein gemeinsamer Lunch, bei dem MR. WOM der Empfehlung von Florian Wieser folgte und sich die Spaghetti Toscana bestellte.

Fazit: Sehr fein und weitererzählbar. Den Empfehlungen von Florian kann man vertrauen. Dummerweise ist MR. WOM der Name des Ristorante entfallen, aber evt. kann Florian hier weiterhelfen (oder vielleicht auch besser nicht, es soll ja ein Geheimtipp bleiben 😉 ).

 

Mach MR. WOM glücklich - sei der erste Weitererzähler dieses Beitrags. Danke!

Moin & Grüezi: MR. WOM on Tour beim HHTI & Lithium / coUNDco

Letzten Montag startete MR. WOM eine kleine Word of Mouth Nord-Süd Tour. Die Reise begann am Montag abend mit einem Treffen der Verantwortlichen des Centers for Storytelling bei coUNDco in Zürich, bei dem man sich zum Storytelling Network austauschte und auch die Storytelling Konferenz am 20. September 2013 im Volkshaus Zürich bekannt gemacht wurde.

Center-Struktur

Hamburger Soho ist oho, der Michel und die Mundpropaganda

Am  Dienstag durfte MR. WOM dann nach Hamburg als Referent zum „WOM Talk über den Dächern von Hamburg“ fliegen. Die Buchung des Fluges bei Lufthansa und der Versuch, Meilen einzulösen (was dann doch nicht klappte), und die nachfolgend erfolglose Direktbuchung per Telefon via Miles & More gepaart mit der Erkenntnis, bei der eine Minute später dann per Web erfolgreichen Buchung einen um 70% höheren Preis zahlen zu müssen, blieben bei dieser Reise zum Glück der einzige NOWOMM.

Vor Ort durfte MR. WOM dann via AIRbnb beim Gasthafen eine liebevolle „Heimat auf Zeit“ im „Soho“ von Hamburg nutzen – was wirklich sehr empfehlenswert war. Auch, weil sich der Stadtteil Ottensen in Altona (auch Soho genannt) als innovativer Stadtteil mit der Kunstaktion „Altonale“ und allerlei sonstig-„WOMMigem“ präsentierte.

gasthafen

gasthafen2 wuchtbrumme Launefresser

 

 

altonale4 altonale2 altonale1

Am Mittwoch folgte dann MR. WOM´s Gastvortrag beim Hamburger Trainingsinstitut zum Thema „Werbung war gestern – Mundpropaganda gewinnt“, der bereits im Vorfeld – Word of Mouth sei Dank – dafür sorgte, dass das HHTI unter den TOP 10 in der Google Suche auftauchte.

halina-maier publikum3 IMG_1927

Die Intro vor über 50 Gästen gab als „Vorband“  Verkaufsmacherin Halina Maier zum Thema „Geschichtenerzählen“. MR. WOM setze dann den Fokus auf Word of Mouth Marketing als Touchpoint im Marketing-Mix und verwandelte seinen Vortrag in einen fest-flüssigen Sweetup, bei dem das Publikum mit Keksen der Kekswerkstatt und Gletscher Cola für´s Mitmachen belohnt wurden.

kekswom kekse6publikum Gletschertasting2 Keksverteilung Gletschertasting1 keksverteilung5

 

 

 

 

 

 

 

Überraschung: Word of Mouth als Prinzip der Markenführung

Die Zugabe kam dann vom Premium Cola Organisator Uwe Lübbermann, der als Überraschungsgast den Anwesenden sein Prinzip der Word Mouth Markenführung erläuterte.

Lübbermann2

Der #WOMTALK sorgte für reichlich Gesprächsstoff, der von den Gästen bei leckerem Fingerfood, Keksen, Gletscher wie Premium Cola und weiteren Getränken ausgiebig über den Dächern von Hamburg geteilt wurde.

WOMTalk-2 womtalk7 WOMTalk-1 womtalk8 womtalk9 WOMTalk-4

MR. WOM dankt Institutsleiter Wolfgang Steffen für den herzlichen Empfang wie auch für das „wommige“ Präsent von Mutterland – by the way: auch eine weitererzähbare Marke, wie das Video hier zeigt:

Ein besonderes Dankeschön geht an Andre Böttcher, der nicht nur den Vortrag am HHTI initiiert, organisiert und moderiert hat, sondern auch das Drumherum von MR. WOM´s Tour in Hamburg arrangiert hat (Danke Bö!). Und natürlich auch ein grosser Dank an die empfehlenswerten „Mund“ Beiträge von Uwe von Premium Cola, Gletscher Cola und der Kekskwerkstatt.

boe_moderation

Heisse Köpfe und ein cooler Redner zum Finale in Zürich

Den finalen Abschluss fand die WOM Tour dann wieder in Zürich am Donnerstag abend am Social Exec Lounge Apero von Lithium und coUNDco, bei dem Lithium Chef-Forscher Michael Wu neueste Erkenntnise zur „Science of Social“ präsentierte.Die Teilnehmer bekamen dabei nicht nur inspirierende Insights, sondern erhielten auch exklusiv als Erste den 2. Teil des „Science of Social“ Booklets. Florian Wieser von coUNDco wollte da nicht nachstehen, also präsentierte er gleich noch seine „Journeys“ (Leider war ein Link dazu vor Redaktionsschluss nicht ermittelbar, evt. postet Florian den noch im Kommentar ;-).

Michael-Wu

Für MR. WOM schloss sich hier ein interessanter Kreis, denn er konnte mit Lithium die Menschen kennen lernen, die mit ihrer Social Community Plattform den WOM des US Kosmetik Händlers Sephora mit ermöglichen – was u.a. eines der WOM Beispiele des Hamburger WOM Talks war.

sephora

Fotos: MR. WOM und HHTI .de

Ergänzender Link: Nachbericht des HHTI zum WOM Talk vom 12.06.13

Mach MR. WOM glücklich - sei der erste Weitererzähler dieses Beitrags. Danke!